Vorarlberger Mobilwoche

Aktion Blühende Straßen der Volksschule Andelsbuch - Bersbuch

Die Gemeinden Ottensheim/ OÖ, Andelsbuch/V und Hermagor/ K sind die Gewinner des Mobilitätswochen-Wettbewerbs „Blühende Straßen 2013“

Statt grauem Beton und Asphalt schmücken in der Mobilitätswoche  im September Malereien von Blumen, Wiesen, Bäumen, Tieren, Teichen die Straßenflächen. "Blühende Straßen", heißt der Straßenmal-Wettbewerb, zu dem das Klimabündnis mit Unterstützung des Lebensministeriums aufgerufen hat. Schulen und Kindergärten aus allen Bundesländern haben daran teilgenommen und die Preisträger sind die Gemeinde Ottensheim, OÖ, die Volksschule Andelsbuch-Bersbuch und die Stadtgemeinde Hermagor.

Bei der Volksschule Andelsbuch-Bersbuch in Vorarlberg schmückt ein Mandala mit Bär und Buchen (Bersbuch!)  die Straßenfläche, und eine Willkommensschrift und Blumen begrüßen die Ankommenden.

Volksschule Egg für Schoolwalker ausgezeichnet

Die Volksschule Egg hat sich am Projekt "Schoolwalker" beteiligt und gehört zu den fleißigsten Klimameilen-SammlerInnen in ganz Österreich!

Ziel ist es, dass die SchülerInnen möglichst viele Schulwege zu Fuß zurücklegen. Pro absolviertem Schulweg bekommt jedes Kind eine sogenannt "Klimameile", d.h. es darf einen Sticker in den Klimameilen-Sammelalbum kleben. Für die Juryierung wurden auch die insgesamte Sammeldauer und die Anzahl der beteiligten SchülerInnen berücksichtigt. Die Volksschule Egg hat durch fleißiges zu Fuß gehen über 5.000 Klimameilen gesammelt und konnte damit österreichweit überzeugen.
Am 12. November bekamen die SchülerInnen im Rahmen einer tollen Feier im Schulturnsaal die Gewinnerurkunde von Gabriele Greussing (Klimabündnis Österreich), Anton Wirth (Obmann REGIO Bregenzerwald) und Bgm. Theresia Handler überreicht. Die Feier erhielt durch den Auftritt von Klimaclown Hugo einen ganz besonderen Rahmen.
Direktorin Herma Sutterlüty ist sehr stolz auf die besondere Leistung ihrer SchülerInnen. Mithilfe dieser Aktion fanden auch wieder viele Kinder Spaß daran, ihren Schulweg zu Fuß zu absolvieren und damit gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für die Umwelt zu leisten.

Wir gratulieren der Volksschule Egg ganz herzlich!

Rosi der Umwelttausendfüßler – ein Projekt mit Kindergartenkindern

Die REGIO Bregenzerwald setzte in der Mobilwoche 2012 einen Schwerpunkt mit Kindergartenkindern. Das Projekt „Rosi der Umwelttausendfüßler“ verfolgt das Ziel, Kinder bereits im frühen Alter auf umweltbewusste und eigenständige Mobilität vorzubereiten. Neben den Kindern sollen aber auch die Eltern von diesem Projekt profitieren, indem sie sich bewusst werden, welche Relevanz der Kindergartenweg für ihre Kinder hat. Es fördert neben der eigenständigen Mobilität und der regelmäßigen Bewegung auch den sozialen Kontakt mit den anderen Kindern. Auffallend ist in diesem Zusammenhang, dass im Bereich der Kindergärten zunehmend ein erhöhtes, „selbstgemachtes“ Verkehrsaufkommen zu beobachten ist.

Die Aktion „Rosi der Umwelttausendfüßler“ startete in der Mobilwoche und fand Ende Oktober seinen Abschluss. Dabei bekam jedes Kind, das zu Fuß oder mit dem Bus den Kindergarten erreichte, einen Fuß für den Umwelttausendfüßler. An der Aktion nahmen die Kindergärten Andelsbuch mit 58 Kindern, Reuthe mit 18 Kindern und Bizau mit 22 Kindern teil. Dabei wurden allein von ihnen 795 Füße gesammelt. Als kleine Überraschung gab es von der REGIO eine feine Vormittagsjause. Die Kinder haben mit viel Begeisterung beim Projekt „Rosi der Umwelttausendfüßler“ mitgemacht und hoffentlich auch die Eltern animiert, über die Mobilität ihrer Kinder nachzudenken.

Mobilwoche 2012

In der Mobilwoche war der Landbus Bregenzerwald an zwei Vormittagen mit einem Infopoint bei der HS Hittisau vertreten. Die SchülerInnen konnten sich aus erster Hand über den öffentlichen Personennahverkehr im Bregenzerwald informieren. Als Einstieg gab es ein Quiz, bei dem Zahlen und Fakten in Bezug auf den Landbus Bregenzerwald geschätzt werden mussten. Unter den SchülerInnen wurden drei Einkaufsgutscheine von der Gemeinde Hittisau verlost.

Bericht von der Mobilwoche - Der Bürger soll es Wissen von Hittisau

Landbus Bregenzerwald - Verteilaktion

Als kleine Anerkennung gab es Anfang September für die Fahrgäste des Landbus Bregenzerwald eine Verteilaktion. Am frühen Morgen wurden einige Fahrgäste mit einer kleinen Jause überrascht. Gemeinsam mit den Mobilbegleitern des Vorarlberger Verkehrsverbundes führte die REGIO diese Aktion durch.

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns bei allen die sich für eine Jahreskarte und somit für sanfte Mobilität im Bregenzerwald und Umgebung entschieden haben.

Umweltmonat Bregenzerwald

Im Rahmen der Umweltwoche 2012 veranstalteten 15 mitwirkende Gemeinden, in Zusammenarbeit mit der Umweltabteilung des Landes, verschiedene Exkursionen zu den schönsten Naturschauplätzen. Begutachter konnten Moore, Biotope, Moose, Alpen, Hochmoore, Wälder, Wiesen,  u.v.m. des Bregenzerwaldes begutachten.

Jeder Besucher, welcher zu Fuß, per Rad oder Bus zum Treffpunkt kam, erhielt als Anerkennung für die Förderung von umweltschonender Mobilität eine kleine Aufmerksamkeit.

Bilder der Exkursionen

Bild - Sterndolde von C.Peter

Kinderzügle - Mit Sicherheit und Vergnügen zu Fuß in den Kindergarten

Die Aktion "Kinderzügle" wird vom aks organisiert. Den Kindergartenkindern wird die Möglichkeit geboten in geselligen Grüppchen zu Fuß in den Kindergarten zu gehen. Begleitet werden die Kinder von einem "Zügleführer" (Erwachsenem). Es gibt "Züglelinien" mit verschiedenen Haltestellen zum einsteigen. Die Kinder verfügen über eine richtige Fahrkarte und werden bei Interesse morgens und mittags abgeholt.

Es unterstützt die Eltern, bietet Sicherheit auf dem Weg, macht Spaß und Kinder fit, schafft Freundschaften unter Kindern und Erwachsenen, bietet genug Zeit den Weg bewusst zu erleben und schützt das Klima durch wirksame CO² Einsparungen.

Weitere Informationen unter:
www.kinderzuegle.aks.or.at

Schoolwalker

Das Projekt „Schoolwalker“ wird vom aks – Gesundheitsvorsorge organisiert und spricht insbesondere Volksschulen an. Im Herbst und im Frühling sammeln SchülerInnen für jeweils vier Wochen möglichst viele Kilometer, indem sie ihren Schulweg zu Fuß zurücklegen. Diese Aktion soll bei Kindern ein eigenverantwortliches und positives Verhältnis zu alltäglicher Bewegung und sanfter Mobilität aufbauen.

Mehr Informationen unter:
http://www.aks.or.at/