Gemeinde Schröcken

Schröcken ist eine stark vom Tourismus geprägte Gemeinde im hintersten Bregenzerwald. Die Hochsiedlung ist vor allem durch das drittgrößte Skigebiet Vorarlbergs Warth-Schröcken über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt und beliebt. Zahlreiche Besucher reisen jährlich an, um die besondere Alpenflora zu genießen.

Die Gemeinde Schröcken ist einwohnermäßig eine der kleinsten Gemeinden des Bregenzerwaldes. Mit rund 30 Betrieben ist Schröcken aber durchaus ein attraktiver Wirtschaftsstandort, vor allem für touristische Betriebe. Einen kulturellen Höhepunkt bildet das erste Alpmuseum Vorarlbergs. Diese alte Alphütte gibt Einblicke in eine über jahrhundertealte Vergangenheit, welche unten im Tal bereits verloren ging. Der Fortbestand der Verbindung zwischen Alt und Neu trägt zur Bewusstseinsbildung bei, wie Modernisierung des Wirtschaftsbetriebs und Erhaltung lebendiger Tradition in Einklang zu bringen sind. 1998 wurde neben dem alten Alpgebäude ein Hof mit Schausennerei erbaut. Hier kann die Produktion von verschiedenen Milchprodukten hautnah miterlebt werden. Natürlich kommen auch Wanderer und andere Sportbegeisterte in den Bergen von Schröcken voll auf ihre Kosten.

Schröcken konzentriert sich neben der modernen Entwicklungen der Alpwirtschaft und des Tourismus darauf, die reich vorhandenen Spuren der Alpgeschichte zu erhalten, zu erforschen und zukunftsweisend darzustellen.

Gemeindeamt Schröcken

Bürgermeister Herbert Schwarzmann
Heimboden 2
6888 Schröcken

T +43 5519 26 71 1
F +43 5519 26 75

E-Mail
www.schroecken.at