Gemeinde Reuthe

In der Reihe der Bregenzerwälder Dörfer spielt die Gemeinde Reuthe nicht nur wegen der Lage der Kirche - erbaut 1284 als älteste Kirche des Hinterwaldes - auf dem bewaldeten Felsen abseits der Häuser eine besondere Rolle. Generell ist Reuthe aufgrund seiner Lage ein spezieller Ort.

Das Gemeindegebiet liegt nämlich zu fast gleich großen Teilen auf beiden Seiten der Bregenzerache. Diese Lage sorgte schon zu Gründungszeiten für großes Aufsehen. Auch heute noch müssen die Bewohner der Parzellen Hof, Baien und Platten über fremdes Gemeindegebiet gehen, sei es für Schul-, Kirchen- oder Gemeindeamtsbesuche. Einzigartig ist zudem die Aufteilung des Gemeindegebietes. So ist Reuthe in fünf Parzellen eingeteilt, die so in sich eingeschlossen sind, dass von keiner einzigen aus eine der anderen vier gesehen werden kann. Eine weitere Besonderheit sind die vielen Naturschätze. Im Alpgebiet von Reuthe liegt ein international bedeutsames Hochmoor. Hier findet man eine ganze Reihe besonderer Pflanzen- und Tierarten. Weiters gibt es gleich zwei natürliche Heilvorkommen, zum einen das Heilmoor und zum anderen eine Eisenquelle. Im Gesundhotel Bad Reuthe können diese Heilvorkommen durch diverse Angebote genutzt werden.

Die Gemeinde wird sich in Zukunft weiterhin darum bemühen, die Schätze der Natur so zu nutzen, dass die Umwelt keinen Schaden davon trägt.

Gemeindeamt Reuthe

Bürgermeisterin Bianca Moosbrugger-Petter
Vorderreuthe 139
6870 Reuthe

T +43 5514 24 59 0
F +43 5514 24 59 6

E-Mail
www.reuthe.at