Asyl und Integration im Bregenzerwald

Im Bregenzerwald leben rund 100 AsylwerberInnen und 240 Bleibeberechtigte. Unser Ziel ist eine rasche Integration durch Deutsch-Angebote, Beschäftigung und möglichst viele Kontaktpunkte mit der Bevölkerung. Ein besonderes Danke gilt allen ehrenamtlich Engangierten, die dazu einen aktiven Beitrag leisten.

Im Gegenzug zu unserer aktiven Gastfreundschaft erwarten wir das Respektieren unserer Lebensweise und die Annahme dieser Angebote - nur gemeinsam schaffen wir ein gutes Miteinander.

Für alle Fragen oder Anliegen stehen auch Regionalkoordinatorinnen Labg. Martina Rüscher und Silke Ritter gerne zur Verfügung.

Facebook-Seite für Ehrenamt

Auf unserer Facebook-Seite bieten wir ehrenamtlich Tätigen die Möglichkeit, Wissen und Erfahrungen auszutauschen und auch einmal Fotos oder sonstige Beiträge aus der eigenen Gemeinde zu posten. Im "TEAM Bregenzerwald" vernetzen sich damit alle freiwillig Engagierten, die sich im Bregenzerwald für die Integration von AsylwerberInnen und Bleibeberechtigten einsetzen.Wir freuen uns auf viele Einträge unter http://www.facebook.com/teambregenzerwald!

Termine

20. März 2017, Alphabetisierunskurs für Frauen mit Kinderbetreuung
Ab 20.März bietet der Verein Menschenleben in Zusammenarbeit mit der Regio Bregenzerwald einen Alphabetisierungskurs speziell für Frauen an.
Kursort: Arche Egg
Kurszeiten: Montag - Donnerstag, jeden Vormittag 9 - 12 Uhr
Kinderbetreuung wird ehrenamtlich organisisert

20. April 2017, A2-ABEND-Kurs für Asylwerber, Bleibeberechtigte und Drittstaatangehörige
Dieser Kurs richtet sich speziell an Personen, die bereits im Arbeitsprozess stehen.
Kursanbieter: VHS
Beginn: 20. April 2017
Ende: 6. Juli 2017
Kurszeit: 18:15 Uhr bis 21:30 Uhr
Kurstage: Montag, Dienstag, Donnerstag Abend
Kursort: Egg, Gymnasium, Pfister 925
Kurskosten: € 630,-
Anmeldung: Volkshochschule Bregenz, Ruth Schmiedberger, Integrations-Koordinatorin, Römerstraße 14, T 05574 52524-20 oder
Web-Anmeldung http://vhs-bregenz.at/deutsch-als-fremdsprache/

27.03.17, Begegnungscafé für Frauen / Gemeinsam Hittisau Integration /engagiert-sein
Am 27. März findet das nächste Begegnungscafe für Frauen in Hittisau statt.
Das Kennenlernen, der Austausch, die Begegnung von Frauen unterschiedlicher Kulturen steht im Mittelpunkt des Begegnungscafés. Weitere Termine: 24.4.17 - Pfarrheim Alberschwende; 29.5.17 - Frauenmuseum Hittisau;  28.6.17 - Sicherheitszentrum Bezau

Mai 2017, Treffen DeutschbegleiterInnen
Der nächste offene Stammtisch aller ehrenamtlicher DeutschbegleiterInnen des Bregenzerwaldes findet im Mai 2017 statt. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Juni 2017, Treffen der GemeindekoordinatorInnen

 

Links

Hand in Hand in Vorarlberg
Antworten auf häufige Fragen, aktuelle Infos und Wissenswertes zu den Themen Quartiere, Beschäftigung, Schule, Bildung und Ehrenamt finden Sie auf "Hand in Hand mit Flüchtlingen in Vorarlberg": http://www.handinhandinvorarlberg.at.

Pfiffikus. Deutsch-Kurse in Vorarlberg
Eine Übersicht über alle Deutsch-Kurse der verschiedenen Institutionen (meist für Bleibeberechtigte) finden Sie hier: www.pfiffikus.at.

Okay.Integration und Vielfalt in Vorarlberg
Die Projektstelle okay.Zusammen leben bietet umfangreiche Weiterbildungsangebote für ehrenamtlich Engagierte und breites Wissen zum Thema Migration in Vorarlberg: http://www.okay-line.at.

http://www.pfiffikus.at

Gemeinde-KoordinatorInnen


Jede Gemeinde im Bregenzerwald hat eine/n AsylkoordinatorIn bestellt. Für alle Fragen und Anliegen stehen sie gerne zur Verfügung, die Kontaktliste finden Sie hier.

Integrationsvereinbarung


Mit dem Erhalt der Bleibeberechtigung ist eine Integrationsvereinbarung zu unterzeichnen. Bleibeberechtigte verpflichten sich damit, Deutsch zu lernen, unsere Werte und Gesetze zu respektieren und zu arbeiten. Die Vereinbarung finden Sie hier.

Leitfaden Deutsch-Begleitung


Seitens des Landes wurde ein Leitfaden für ehrenamtliche Deutsch-BegleiterInnen erstellt. Sie finden darin empfohlene Arbeitsmaterialien für jede Stufe. Den Leitfaden zum Download sehen Sie hier.

Berufsorientierung

 

Probemonat
Das AMS bezahlt einem Betrieb, der eine/n Konventionsflüchtling oder subsidiär Schutzberehtigten einstellt unter gewissen Bedingungen für den ersten Beschäftigungsmonat ein Drittel der gesamten Lohnkosten (Bruttolohn plus 50% Lohnnebenkosten-Pauschale), was genau dem halben Bruttolohn entspricht. Das soll die Vorbehalte beim potenziellen Arbeitgeber verringern und die Einstellbereitschaft erhöhen!

Volontariate
AsylwerberInnen und Bleibe­be­rech­tigte mit beruflichen Vorkenntnissen können in Abstimmung mit dem AMS Vorarlberg bis zu drei Monate in Betrieben (ohne Entgelt) ein Volontariat absolvieren.

PatientInnen-Übersetzungshilfe


Das Rote Kreuz hat eine hilfreiche Übersetzungshilfe für PatientInnen erstellt, wesentliche Aussagen werden in 10 Sprachen übersetzt - hier gehts zum Download.